Demo Download Preise

ServiceDesk Plus

Trouble-Ticket Software mit Inventarisierung und ITIL

 

Desktop-Inventarisierung fürs HelpDesk

 

  • Erstellen Sie eine komplette Liste ihres IT-Inventars und halten Sie diese mit ServiceDesk Plus automatisch aktuell.

  • Scannen Sie Windows-, Linux- oder Mac-Rechner und andere Netzwerkgeräte wie Drucker, Switches, Router oder Access Points.

  • Wählen Sie zwischen Windows-Softwareagenten und agentenlosen Scans (z.B. über WMI), damit ServiceDesk Plus Geräte im lokalen Netzwerk, über VPN oder in entfernten Netzwerken erkennt.

  • Bei jedem neuen Scan wird nur der Unterschied zum letzten Scan übertragen. Die Unterschiede ergeben sogenannte Asset Audit Trails.

 

Agenten-, agentloser und verteilter Scan liefern...

Windows: Netzwerk durchsuchen

  • Inventarlisten aller Hardware: Computer, Prozessoren, Festplatten, Peripheriegeräte, Schnittstellen und Netzwerkkarten

  • Listet installierte Software auf, egal ob sie auf Windows (>=XP), Linux (bestimmte Distributionen) oder Mac OS X (ab 10.5) installiert ist.

  • Einmaliges und zeitversetztes Überprüfen aller Assets möglich, nicht gefundene Software kann auch manuell hinzugefügt werden.

 

Die Inventarisierung steigert die HelpDesk-Produktivität

Inventarlisten für das HelpDesk

  • Wird ein Ticket mit einem Arbeitsplatz verknüpft, helfen Hard- und Softwarelisten sowie die Versionsnummern bei der Analyse des Störfalls.

  • Verbotene Software kann im Administrationsbereich hinterlegt werden, so dass ServiceDesk Plus entsprechende Installationen aufgedeckt.

  • Scannen ist auch über Grenzen des lokalen Netzwerks möglich mit Hilfe der Softwareagenten für Windows.

  • Erstellen von webbasierten Inventar-Berichten, die ausgedruckt oder per E-Mail verschickt werden.

Wie erkennt ServiceDesk Plus die Eigentümer von Inventargeräten?

Sie suchen eine webbasierte Software für IT-Inventarisierung ohne HelpDesk-Funktionalität?