Demo Download Preise

AssetExplorer

IT-Inventar Software mit CMDB

 

Hard- und Softwareinventar pflegen

Mit dem AssetExplorer erhalten Administratoren detailierte Inventarberichte über Arbeitsplatzrechner im Netzwerk. Hier werden Informationen zu Betriebssystemen, CPU Details, der Netzwerkverfügbarkeit, Festplatten und Arbeitsspeicher angezeigt. Genauso zeigen Reports zur Software installierte Programme auf den Rechnern im Netzwerk an und legen verbotene oder unlizensierte Softwarenutzung offen. Dafür ermöglicht der AssetExplorer das Gruppieren von lizensierter Software, so dass der Adminstrator die Lizenzmenge mit wirklich benutzten Lizenzen vergleichen kann.

Software Asset Management

Auditieren der Lizenzen und Softwarebenutzung

Mit dem AssetExplorer erhalten IT-Administratoren den Vorteil, Veränderung im Netzwerk nach kürzester Zeit und mit allen wichtigen Informationen zu erkennen. Wurde z.B. eine Software installiert, die wegen schädlichem Verhalten im Unternehmen verboten wurde, kann jede Installation auf Windows Unternehmens-Rechnern im Netzwerk ermittelt und verfolgt werden. Genauso bleiben Hardwareänderungen nicht im Verborgenen, sondern sind in der Audithistorie einsehbar. Lassen Sie sich bei kritischen Veränderungen benachrichten, z.B. per E-Mail.

Software Asset Management

Verwaltung von Softwarelizenzen

ManageEngine AssetExplorer beinhaltet eine integrierte Lizenzdatenbank, in der Administratoren vorhandene Lizenzen inklusive der Bedingungen, z.B. AGB (z.B. als PDF hochladbar) des Geschäftspartners speichern können. Zusätzlich ist es möglich, die Lizenzen mit den IT-Assets zu verknüpfen. Wie viele Lizenzen hat das Unternehmen im Moment und wie viele benutzen die Mitarbeiter davon? Können Lizenzen bei der nächsten Lizenzerneuerung eingespart oder müssen neue wegen hoher Nachfrage nachbestellt werden? All diese Fragen beantwortet der AssetExplorer auf einem Blick, auch im Dashboard.

Welche Schritte sind dafür notwendig?

  1. Scannen der installierten Software

    ManageEngine AssetExplorer durchsucht automatisch das Netzwerk und erkennt Software auf den Arbeitsplatzrechnern.

  2. Gruppieren der gefundenen Software

    Klassifizierung der Software u.a. nach Lizensierung: Freeware, Open Source, Shareware und Verbotener Software.

  3. Identifizieren von Produktschlüsseln
    Der AssetExplorer sucht und extrahiert die Microsoft Windows und Office Produktschlüssel (Keys) während des IT-Inventar Audits und vergleicht sie mit eingegebenen Äquivalenten.Anzahl der Softwarelizenzen verwalten

  4. Sammeln der Softwarelizenzen
    Überwachen der Anzahl installierter und lizensierter Software mit dem AssetExplorer. Sobald Grenzwerte überschritten werden, verschickt das Programm automatisch Alarme.

  5. Planbare und wiederkehrende IT-Inventar Audits
    Da Benutzer Software bei entsprechenden Einstellungen selber installieren können, bietet der AssetExplorer automatisierte, planbare Audits im Netzwerk.