Desktop Central reduziert Zeitaufwand für IT-Routineaufgaben


Die CARBO-Gruppe mit Hauptsitz in Bad Hönningen wurde 1910 gegründet und ist einer der größten deutschen Hersteller natürlicher Quellkohlensäure, die aus eigenen Brunnen in der Eifel gefördert wird. Überdies vermarktet CARBO alle gängigen technischen Gase, plant, liefert und wartet Anlagen für die Gastronomie und Getränkeindustrie. Zudem ist das Unternehmen führend bei Forschung und Entwicklung CO2-basierter Technologien und Verfahren. Unter dem Geschäftszweig CARVEX entwickelt CARBO Verfahren und individuelle Anlagen zur Druckentwesung – eine umwelt- und produktschonende Methode, trockene Lebensmittel wie Getreide, Tee oder auch pharmazeutische Stoffe durch den Einsatz von CO2 von Schadinsekten zu reinigen.

Die Ausgangslage – Insellösungen und fehlende Automatisierung

Die CARBO Logistics & Services GmbH & Co. KG, die sämtliche Logistik-Dienstleistungen für die CARBO-Gruppe übernimmt, ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Nach wie vor betreut ein zweiköpfiges IT-Team das kontinuierlich größer werdende Unternehmensnetzwerk. Themen wie die Digitalisierung binden ebenfalls viel Zeit und Ressourcen. Daher suchte IT-Leiter Christian Dreeser nach Lösungen zur Automatisierung diverser Routineaufgaben, um das Team zu entlasten.

Bis dato waren verschiedene Insellösungen im Einsatz. Dazu zählten unter anderem WSUS für das Windows-Patch-Management, Teamviewer für die Fernwartung, AirWatch für das Mobile Device Management (MDM) und Group Policy Object (GPO) für die Software-Verteilung. Diese heterogene Lösungslandschaft sollte auf – ursprünglich – zwei Produkte konsolidiert werden: eines für die Software-Verteilung, eines für das MDM.

Über einen unabhängigen Anbietervergleich wurde Christian Dreeser auf Desktop Central von ManageEngine aufmerksam. Die vielfältigen Funktionen, beispielsweise für die Software-Verteilung und das MDM, überzeugten ihn. So entschied sich CARBO letztendlich, nur ein neues Produkt anzuschaffen: Desktop Central.

Die Lösung – ManageEngine Desktop Central

Vor der Einführung testete Christian Dreeser die Lösung ausführlich. Dass sich alle ManageEngine-Lösungen 30 Tage kostenlos testen lassen, war ihm dabei sehr positiv aufgefallen. Nach drei intensiven Tagen hatte der IT-Leiter fast alle Module der Software auf Herz und Nieren geprüft: Software- und Betriebssystem-Verteilung, Patch Management, Service-Pack-Installation, Mobile Device Management und Remote Desktop Sharing.

„Die Software ist so intuitiv aufgebaut, ich konnte gar nicht anders, als einfach weiterzumachen“, schwärmt der IT-Leiter. Bereits nach etwa zehn Tagen waren alle rund 150 Computer und 100 Mobilgeräte in Desktop Central abgebildet. Standard-Office-Anwendungen, Adobe, das ERP-System und viele andere Programme werden seitdem über Desktop Central verteilt. Hilfreich findet das IT-Team dabei auch die von der Software vorgeschlagenen Installationsrichtlinien.

Ein weiterer Pluspunkt: Auch Patches für Nicht-Microsoft-Rechner können mit der Lösung ausgerollt werden. Software, die nicht alle Mitarbeiter benötigen, bietet CARBO über das enthaltene Self-Service-Portal an. Hier können Anwender spezielle Anwendungen anfragen und nach einer entsprechenden Genehmigung selbständig installieren – eine große Entlastung für das IT-Team.

„Mit Desktop Central konnten wir den Zeitaufwand für die Software-Verteilung und das Mobile Device Management deutlich reduzieren.“ Christian Dreeser, IT-Leiter, CARBO Logistics & Services GmbH & Co. KG

Das Ergebnis – Entlastung und Vereinfachung

Früher führte CARBO Excel-Listen mit den Rechner-Details zu Hardware und Software – ein aufwändiger Prozess mit Fehlerpotenzial. Desktop Central zeigt dem IT-Team jetzt automatisiert und auf einen Blick, was wo installiert ist, wann Garantiezeiten enden, ob Patches erforderlich sind etc. „Wir können jetzt alle zwölf Standorte ganz einfach und schnell vom Hauptsitz aus mit Software und Patches versorgen – dank der Secure-Gateway-Erweiterung sogar die Standorte ohne VPN-Anbindung“, erklärt Christian Dreeser. Zudem sei die Statusanzeige bei Rollouts hilfreich, die über Fortschritt und etwaige Probleme informiert.

Auch bei der Anschaffung 20 neuer Surface-Tablets konnte Desktop Central punkten: Früher hätte der Installations- und Konfigurationsvorgang pro Gerät etwa vier Stunden beansprucht – mit Desktop Central waren es nur 20 Minuten, also 90 Prozent Zeitersparnis. Das Einrichten und Verwalten mobiler Endgeräte lässt sich mit der neuen Lösung ebenfalls deutlich schneller erledigen: Hier reduzierte sich der Zeitaufwand um ca. 80 Prozent. Diese Zahlen überzeugten auch die Unternehmensleitung, die sich über den Nutzen der Investition informierte.

„Im Vergleich zu anderen MDM-Tools ist die Token-Registrierung sehr einfach“, ergänzt der IT-Leiter. „Danach läuft alles automatisch.“ Die für mobile Geräte freigegebenen Anwendungen können entweder zentral ausgerollt oder von den Mitarbeitern über die MDM-App eigenständig installiert werden. So kann auch der Außendienst jederzeit sicher auf wichtige Unternehmensapplikationen zugreifen. Sogar bei der Einführung einer IP-basierten Telefonanlage punktete Desktop Central: Der Bedien-Client war in einer Stunde auf allen 90 Rechnern installiert – bei der zuvor genutzten Lösung hätte die .exe-Datei auf jedem Rechner manuell installiert werden müssen.

Kundennutzen:

  • Zeitersparnis bei Routineaufgaben
  • Mehr Zeit für wichtigere Themen
  • Intuitive, nutzerfreundliche Bedienung
  • Ein Tool für verschiedenste Anforderungen
  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Fazit – enorme Effizienzsteigerung in der IT

Desktop Central hilft der IT vor allem, Zeit einzusparen, die sie jetzt für andere Themen verwenden kann. „Unser eigener Support ist dadurch viel schneller geworden. Wir haben mehr Zeit, um auf Anfragen zu reagieren. Und wir müssen für die Software-Verteilung oder das Patch Management nicht mehr verreisen“, freut sich Christian Dreeser.

CARBO-Gruppe - Fakten

Branche: Chemie
Mitarbeiter: ca. 160
Hauptsitz: Bad Hönningen
Gründung: 1910

ManageEngine – Support & Kontakt


MicroNova AG
Unterfeldring 6
85256 Vierkirchen

Vertrieb
   +49 8139 9300-456
   Sales-ManageEngine@micronova.de

Technische Unterstützung
   +49 8139 9300-13
   Support kontaktieren