Lösung von ManageEngine vereinfacht Kontrolle des Netzwerkverkehrs und stellt Firewall-Regeln für die PCI DSS 3.0-Spezifikation bereit

  • NetFlow Analyzer mit erweiterten Funktionen: Traffic Shaping, automatische Geräteerkennung, „One-Click“-Export von Flows und Benachrichtigung über Angriffe mittels E-Mail und SMS.
  • Network Configuration Manager (ehemals DeviceExpert) überprüft Konfigurationseinstellungen auf Compliance mit PCI-DSS

Vierkirchen bei München, 26. Februar 2015 — ManageEngine, ein führender Anbieter von Echtzeit-Tools zur Überwachung von IT-Umgebungen, hat die neue Version 11 von NetFlow Analyzer vorgestellt, einer Software für die Echtzeitanalyse der Netzwerkbandbreite und von Sicherheitsparametern. Ebenfalls verfügbar ist ein neues Release des Network Configuration Manager, eine Lösung für die Verwaltung von Änderungen und Konfigurationseinstellungen von Netzwerkkomponenten (NCCM, Network Change and Configuration). Beide Produkte sind ab sofort verfügbar. Sie stellen zentrale Funktionen bereit, die Unternehmen dabei unterstützen, die Effizienz und Sicherheit ihrer Netzwerke zu optimieren.

NetFlow Analyzer verfügt über ein Traffic-Shaping, das unternehmenskritischen Anwendungen Vorrang im unternehmensinternen Netzwerk einräumt. Hinzu kommen eine Funktion für die automatische Geräteerkennung und ein „One-Click“-Flow-Export, mit dem sich Systeme über eine Web-basierte Benutzeroberfläche hinzufügen lassen. SMS-Nachrichten und E-Mails informieren IT-Fachleute zudem über Denial-of-Service-Angriffe (DoS).

Die bekannte DeviceExpert-Anwendung hat ManageEngine in Network Configuration Manager umbenannt. Neu hinzugekommen sind zudem spezielle Berichte. Sie helfen Service Providern, die Kreditkarten-Daten bearbeiten, die Anforderungen der Spezifikation PCI DSS 3.0 zu erfüllen. Dieser Standard regelt die Abwicklung von Kreditkarten-Transaktionen und wird von allen führenden Kreditkartenorganisationen unterstützt. Ein weiterer Bestandteil von Network Configuration Manager ist eine Funktion für die Überprüfung von Konfigurationseinstellungen.

Datenverkehr mit NetFlow Analyzer optimieren

„Die Kombination von Bring Your Own Device und Multimedia-Inhalten ist der Tod jedes Netzwerks“, sagt Dev Anand, Director of Product Management bei ManageEngine. „Netzwerkadministratoren müssen in der Lage sein, den Datenverkehr zu differenzieren und einzelnen Verkehrsarten Vorrang vor anderen einzuräumen. Nur so lässt sich sicherstellen, dass geschäftskritischen Anwendungen wie etwa einer CRM-Software und Videokonferenzen eine höhere Priorität eingeräumt wird. Das erfordert einen integrierten Ansatz beim Monitoring des Datenverkehrs sowie die Möglichkeit, den Verkehr jederzeit mithilfe von Regelwerken zu steuern. Das leistet eine Lösung wie NetFlow Analyzer.“

Die neue Version von NetFlow Analyzer passt die Bandbreite, die den Anwendungen zur Verfügung steht, mithilfe von CBQoS (Class-based Quality of Service) und Access Control Lists (ACL) an. Administratoren können dadurch auch Trends beim Netzwerkverkehr erkennen.

Mithilfe von NetFlow Analyzer sind Netzwerkfachleute außerdem in der Lage, Router und Switches im Netz zu identifizieren und sie so zu konfigurieren, dass diese Flow-Daten exportieren. Dazu ist an einer Web-Konsole nur ein einziger Mausklick erforderlich. Zudem hat ManageEngine eine Alarmfunktion integriert. Sie benachrichtigt Administratoren in Echtzeit über E-Mail oder SMS, wenn Angriffe auf das Netzwerk erfolgen.

Network Configuration Manager stellt Compliance mit PCI DSS 3.0 sicher

Über viele Netzwerke werden Millionen von Finanztranskationen pro Stunde abgewickelt. Die PCI-DSS-Spezifikation (Payment Card Industry Data Security Standard) hält Organisationen dazu an, verwendete Netzwerke abzusichern sowie die Transkationen und Daten der Karteninhaber wirkungsvoll zu schützen.

„Compliance mit PCI DSS bedeutet im ersten Schritt, die von den Herstellern vorgegebenen User-Namen und Passwörter von Netzwerksystemen zu ändern. Außerdem muss in regelmäßigen Abständen die Netzwerkkonfiguration überprüft werden“, erläutert Dev Anand. „Die größte Herausforderung im Zusammenhang mit PCI DSS besteht darin, wirklich alle relevanten Bestimmungen zu erfüllen. Netzwerkadministratoren benötigen deshalb unterschiedliche Arten von Berichten, um die Einhaltung der PCI-DSS-Vorschriften nachzuweisen. Mit Network Configuration Manager ist einfach, diese Berichte zu erstellen.“

Die neue Version von Network Configuration Manager erfüllt die Vorgaben, die in den Requirements und 2 von PCI DSS 3.0 fixiert sind. Requirement 1 verlangt die Installation und regelmäßige Wartung einer Firewall-Konfiguration, um die Daten von Karteninhabern zu schützen. Requirement 2 gibt vor, dass weder die Systempasswörter noch andere Sicherheitsparameter verwendet werden dürfen, welche die Hersteller der Netzwerksysteme als Standardeinstellung verwenden.

Network Configuration Manager stellt zudem Reports zur Verfügung, mit deren Hilfe Netzwerkadministratoren Systeme identifizieren können, die noch die erwähnten Default-Werte verwenden. Außerdem hat ManageEngine eine Funktion integriert, mit der Administratoren und Prüfbeauftragte die Konfigurationseinstellungen regelmäßig überprüfen können.

Preise und Verfügbarkeit

NetFlow Analyzer Version 11 steht ab sofort zum Herunterladen bereit. Die Preisspanne beginnt bei 3.750 Dollar für 50 Interfaces. Der Preis von Network Configuration Manager Version 11 beträgt ab 1.195 Dollar für 25 Systeme. Auch diese Software kann ab sofort heruntergeladen werden. Zudem stehen von beiden Produkten kostenlose Testversionen mit einer Laufzeit von 30 Tagen zum Download bereit.

Über ManageEngine NetFlow Analyzer

ManageEngine NetFlow Analyzer ist ein leistungsstarkes Tool für die Datenverkehrsanalyse und für forensische Untersuchungen in Netzwerken. Die Software unterstützt IPv6 und verfügt über ein Traffic Shaping sowie umfassende Reportfunktionen, unter anderem für IP-SLAs (Service Level Agreements), QoS (Quality of Service), Medianet und WAAS (Wide Area Application Services). NetFlow Analyzer wurde als „Cisco Compatible“ zertifiziert.
Weiter gehende Informationen zu ManageEngine NetFlow Analyzer

Über ManageEngine Network Configuration Manager

ManageEngine Network Configuration Manager ist eine Web-basierte, netzwerkübergreifende NCCM-Lösung (Network Configuration and Change Management) für Switches, Router, Firewalls und andere Netzwerksysteme. Tausende von Netzwerkverwaltern in aller Welt setzen NCCM ein. Die Lösung unterstützt PCI DSS 3.0. Außerdem ermöglicht es Network Configuration Manager dem Administrator, wichtige Konfigurationsaufgaben zu automatisieren und Gerätekonfigurationen über den gesamten Lebenszyklus hinweg zu verwalten.
Ergänzende Informationen zu Network Configuration Manager

Über ManageEngine

ManageEngine entwickelt Echtzeit-Tools zur Überwachung von IT-Umgebungen. Mit Hilfe dieser IT-Management-Lösungen können Fachabteilungen die an sie gerichteten Anforderungen an Echtzeit-Services und Support effizient und effektiv erfüllen. Weltweit vertrauen viele Organisationen – vom Start-up bis zum über lange Jahre etablierten Unternehmen, darunter mehr als 60 Prozent der Fortune 500 Firmen – auf ManageEngine, um ihre IT-Infrastruktur optimal einsetzen zu können, vom Netzwerk über Server bis hin zu Desktops und Anwendungen. ManageEngine ist Teil der Zoho Corp. und verfügt weltweit über Niederlassungen, unter anderem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Indien, Japan und China.

Weitere Informationen sind verfügbar unter http://buzz.manageengine.com/ sowie im ManageEngine-Blog unter http://blogs.manageengine.com/. ManageEngine ist außerdem auf Facebook präsent unter http://www.facebook.com/ManageEngine sowie auf Twitter unter http://twitter.com/manageengine und https://twitter.com/manageengine_de. Für Deutschland ist MicroNova der exklusive Vertriebspartner für die ManageEngine-Lösungen. 

Über MicroNova

MicroNova ist seit 1987 als Software- und Systemhaus aktiv und bietet Produkte, Lösungen und Dienstleistungen in vier Geschäftsfeldern: „Testing“ von Automotive-Elektronik, fach- & sektorenübergreifende Vernetzung im Gesundheitssektor, Management von Mobilfunk- & heterogenen Kommunikationsnetzen sowie die Distribution der IT-Management-Lösungen von ManageEngine. 230 Experten arbeiten mit Technologiekompetenz und Leidenschaft am Hauptsitz in Vierkirchen bei München sowie an den Standorten Ingolstadt, Kassel, Leonberg, Wolfsburg, und Mladá Boleslav in Tschechien. Zahlreiche Kunden wie Audi, BMW, Continental, MEDIVERBUND, Regionales Gesundheitsnetz Leverkusen, Telefónica Germany, Vodafone oder Volkswagen vertrauen auf die Expertise von MicroNova.

www.micronova.de | www.manageengine.de | www.novacarts.de | www.exam-ta.de 

Pressekontakt

Für Fragen oder weitere Informationen rund um die Produkte von ManageEngine steht Ihnen unser Presseteam gerne zur Verfügung. Wenn Sie künftig ManageEngine-Pressemitteilungen erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.

MicroNova
Unternehmenskommunikation
Unterfeldring 17
D-85256 Vierkirchen
Tel.: +49 8139 9300-789
Fax: +49 8139 9300-80
E-Mail: presse@micronova.de


Bildmaterial

Hochauflösende Bilder rund um die ManageEngine-Produkte können Sie direkt bei den jeweiligen Pressemitteilungen herunterladen. Die Fotos und Screenshots sind ausschließlich für die redaktionelle Nutzung frei.

Bitte geben Sie, sofern nicht anders vermerkt, folgendes Copyright an:
Zoho Corp.

ManageEngine - Support


MicroNova AG
Unterfeldring 17
85256 Vierkirchen

   +49 8139 9300-456
   sales-manageengine@micronova.de

» Anfahrstplan