Dateien und Speicherplatz analysieren

Das Problem mit nicht-verwalteten Dateiserverspeichern

Unternehmen, die ihre Dateiserver unorganisiert lassen, neigen dazu, im Laufe der Zeit redundante Daten anzuhäufen. Redundante Daten können zu mehreren Problemen in Ihrem Unternehmen führen:

  • Der Speicherplatz wird knapp und zusätzlicher Speicherplatz verursacht Kosten.
  • Eine große Menge an Daten muss gesichtet werden, um an brauchbare Informationen zu gelangen.
  • Langsame Leistung bei Service-Operationen wie z.B. Backups.

Diese Probleme beeinträchtigen die Produktivität und reduzieren die IT-Effizienz. Die Verwendung einer Software wie DataSecurity Plus zur Verwaltung des Dateiserverspeichers kann Ihnen helfen, all diese Probleme zu lösen, indem Sie Ihren Dateiserver schlank und effizient machen.

Optimieren Sie die Dateiserver-Speicherung mit DataSecurity Plus

Identifizieren Sie veraltete, nicht-geschäftliche und andere unnötige Dateien, um Unordnung zu vermeiden.

Suchen und bereinigen Sie alte, unbenutzte (inaktive), unveränderte, große und nicht-geschäftliche Dateien mit den folgenden Berichten, die im Bericht „Dateianalyse“ enthalten sind:

  • Alte, veraltete, unveränderte Dateien: Spot-Dateien, die einen bestimmten Zeitraum in Bezug auf die Erstellungszeit, die geänderte Zeit und die letzte Zugriffszeit überschreiten.
  • Große, versteckte Dateien: Identifizieren Sie Dateien, die eine vorgegebene Größe überschreiten, und Dateien, die verborgen sind.
  • Non-Business-Dateien: Markieren Sie nicht-geschäftliche Dateien. Legen Sie fest, welche Dateien unter die Kategorie "Non-business" fallen, z.B. Mediendateien.

Analysieren Sie die Festplattennutzung und zeigen Sie die Eigenschaften von Dateien und Ordnern mit den folgenden Berichten an, die im Bericht „Laufwerksanalyse“ enthalten sind:

  • Festplattennutzung: Erstellen Sie eine grafische Übersicht des aktuell belegten Speicherplatzes im Vergleich zum gesamten auf einem Laufwerk verfügbaren Speicherplatz. Ein Säulendiagramm zur Analyse des Speicherplatztrends hilft, die Speicherplatzverwendungsmuster zu verstehen.
  • Datei-/Ordner-Eigenschaften: Anzeigen von Datei- und Ordnereigenschaften wie Speicherort, Objekttyp, Größe (in MB), Anzahl der Dateien, Anzahl der Verzeichnisse, Erstellungszeit, letzte Zugriffs- und letzte Änderungszeit.

Sie können auch folgende Funktionen nutzen:

  • Das „Big Picture“ mit einer umfangreichen Liste von Ereignisdetails für jeden der oben genannten Berichte: Dateiname, Dateigröße in MB, Dateieigentümer, Erstellungszeit der Datei, Zeitpunkt des letzten Zugriffs auf die Datei und Zeitpunkt der letzten Änderung der Datei.
  • Exportieren von Berichten in verschiedene Formate wie CSV, XLS, PDF oder HTML.
  • Schnellsuche unter Reports durch Eingabe eines beliebigen Attributwertes, der sich auf ein bestimmtes Ereignis bezieht.
Mehr

OpManager Webinar

Fehler- und Performance-Monitoring für Server und Netzwerk

Donnerstag, 22.11.2018
11:00 Uhr
ca. 45 Minuten

ManageEngine - Support


MicroNova AG
Unterfeldring 6
85256 Vierkirchen

   +49 8139 9300-13
   Support-ManageEngine@micronova.de

» Anfahrtsplan