Active-Directory-Tipp: So prüfen Sie, ob Domänen-Controller miteinander synchronisiert werden

Normalerweise bleiben Domänen-Controller per Replikation miteinander synchronisiert. Dies funktioniert wie folgt: Der Knowledge Consistency Checker (KCC) konfiguriert die Replikationspartner, und die Domänen-Controller stellen über das Netzwerk eine Verbindung zueinander her, um alle Aktualisierungen der Domänendaten miteinander auszutauschen.

In diesem Tipp zeigen wir Ihnen, wie Sie prüfen können, ob die Domänen-Controller per Replikation miteinander synchronisiert werden

Schritt 1 – Prüfen Sie den Replikationszustand

Führen Sie den folgenden Befehl aus:
repadmin /replsummary

Die Operation „/replsummary“ liefert eine schnelle Übersicht über den Replikationsstatus und den relativen Zustand einer Gesamtstruktur.

Screenshot Command Prompt „repadmin/replsummary”
Screenshot Command Prompt: Mit dem Befehl „repadmin/replsummary” erhalten Sie einen schnellen Überblick über Replikationsstatus und Zustand einer Gesamtstruktur.

Schritt 2 – Überprüfen Sie die eingehenden Replikationsanforderungen in der Warteschlange

Führen Sie den folgenden Befehl aus:
repadmin /queue

Dieser Befehl listet die Elemente auf, die sich noch in der Warteschlange für die Replikation befinden. Dabei werden eingehende Replikationsanforderungen angezeigt, die der Domänen-Controller ausgeben muss, um mit seinen Quellreplikationspartnern konsistent zu werden.

Screenshot Command Prompt „ repadmin /queue”
Screenshot Command Prompt: Mit dem Befehl „repadmin/replsummary” erhalten Sie einen schnellen Überblick über Replikationsstatus und Zustand einer Gesamtstruktur.

Schritt 3 – Prüfen Sie den Replikationsstatus

Führen Sie den folgenden Befehl aus:
repadmin /showrepl

Dieser Befehl zeigt den Replikationsstatus zu dem Zeitpunkt an, an dem der angegebene Domänen-Controller zuletzt versucht hat, eine eingehende Replikation von Active-Directory-Partitionen durchzuführen. Das hilft beim Ermitteln der Replikationstopologie sowie von Replikationsfehlschlägen.

Screenshot Command Prompt „ repadmin /showrepl”
Screenshot Command Prompt: Mit dem Befehl „repadmin /showrepl” können Sie sich den Replikationsstatus eines Domain Controllers zum Zeitpunkt der letzten eingehenden Replikation anzeigen lassen.

Schritt 4 – Synchronisieren Sie die Replikation zwischen den Replikationspartnern

Führen Sie den folgenden Befehl aus:
repadmin /syncall

Dies gewährleistet die Synchronisation zwischen den Replikationspartnern.

Schritt 5 – Erzwingen Sie eine Neuberechnung der Topologie durch den KCC

Führen Sie den folgenden Befehl aus:
repadmin /kcc

Dieser Befehl zwingt den KCC (Knowledge Consistency Checker) auf dem/den gewünschten Domänen-Controller(n) zur sofortigen Neuberechnung der eingehenden Replikationstopologie. Dabei werden die Verbindungen zwischen den Domänen-Controllern geprüft und erstellt. Standardmäßig wird der KCC alle 15 Minuten im Hintergrund ausgeführt und überprüft, ob neue Verbindungen zwischen den Domänen-Controllern aufgebaut wurden.

Screenshot Command Prompt „ repadmin /kcc”
Screenshot Command Prompt: Der Befehl „repadmin /kcc” erzwingt eine sofortige Neuberechnung der eingehenden Replikationstopologie.

Schritt 6 – Erzwingen Sie eine Replikation

Führen Sie den folgenden Befehl aus:
repadmin /replicate

Dieser Befehl erzwingt die Replikation der angegebenen Verzeichnispartition vom Quell- zum Zieldomänen-Controller.

Active-Directory-Auditing leicht gemacht!

Mit dem Active-Directory-Auditing-Werkzeug ADAudit Plus von ManageEngine können Sie alle Aktivitäten auf den Domänen-Controllern wie An- und Abmeldungen, GPO-Änderungen oder Benutzerverwaltungsaktivitäten in der gesamten Domäne einfach und komfortabel überwachen.

ManageEngine – Support & Kontakt


MicroNova AG
Unterfeldring 6
85256 Vierkirchen

Vertrieb
   +49 8139 9300-456
   Sales-ManageEngine@micronova.de

Technische Unterstützung
   +49 8139 9300-13
   Support kontaktieren