Neues Software-Paket: ManageEngine kombiniert fünf Netzwerk-Management-Lösungen zu OpManager Plus

Netzwerk-Performance- und Server-Management, Traffic-Analyse, Firewall-Sicherheitsmanagement sowie IP-Adress-Management in einer Anwendung

Vierkirchen bei München, 05. April 2016: Die Netzwerk- und IT-Infrastruktur-Monitoring-Software OpManager ist ab sofort auch als erweitertes Software-Paket „OpManager Plus“ erhältlich. In der neuen Version hat Hersteller ManageEngine fünf zentrale Netzwerk-Management-Module in einer Software kombiniert. IT-Abteilungen können so mit einer einzigen Lösung NetFlow-Daten, Netzwerkgerätekonfigurationen, IP-Adressen und Switch-Ports überwachen sowie Log-Daten von Firewalls auswerten. Für einen noch besseren Überblick und damit auch eine schnellere Fehlerbehebung sorgt die optimierte „Fluidic-Benutzeroberfläche“. Die Lösung ist ab sofort beim Distributor MicroNova AG erhältlich.

OpManager Plus ist die weltweit erste Lösung, die fünf unterschiedliche Netzwerk-Management-Module und die daraus resultierenden Daten in einer einzigen Anwendung vereint. Da sich die Datenintegration auch auf die Ansichten und Dashboards erstreckt, erhalten IT-Teams mit dem Software-Paket einen noch besseren Überblick über ihre Netzwerke und IT-Infrastruktur. So finden Administratoren beispielsweise alle wichtigen Informationen zur Router-Performance, wie Flow-basierter Netzwerkverkehr und Konfigurationsdaten, in einer Übersicht. Dadurch können sie schneller feststellen, ob die verfügbare Bandbreite oder eine kürzlich erfolgte Änderung der Gerätekonfiguration ein bestimmtes Problem verursacht hat.

Gesamtüberblick durch All-in-One-Ansatz

Neben Bandbreitennutzung in Echtzeit und Konfigurationsänderungen geben die Dashboards und Snapshot-Ansichten in OpManager Plus unter anderem auch Auskunft zu Compliance-Verletzungen; zusätzliche Business Views kombinieren Flow-basierte Traffic-Daten mit dem Status der entsprechenden Geräte und Links. Dank einer neuen, von ManageEngine entwickelten Fluidic-Benutzeroberfläche lassen sich allgemeine Einstellungen zu Suchfunktion, Inventar, Alarmen und Reports in allen OpManager Plus Modulen noch komfortabler anpassen als in den bisherigen OpManager-Versionen.

Ein weiterer Vorteil des Software-Pakets: Durch die Kombination der verschiedenen Netzwerk-Management-Module in einer Lösung minimiert OpManager Plus den Aufwand für sämtliche Wartungsaktivitäten. Backups, Aktualisierungen oder Lizenzkäufe müssen lediglich einmal und nicht für jedes Modul separat ausgeführt werden.

OpManager Plus umfasst folgende Module für das Netzwerk-Management:

  • NetFlow-Monitoring-Modul ermöglicht einen Überblick über den Netzwerk-Traffic. Dazu analysiert die Lösung NetFlow-, sFlow-, jFlow-, IP-FIX- sowie weitere Flow-Daten und identifiziert die Geräte, Applikationen und Nutzer, die die größte Bandbreite belegen.
  • Firewall-Management-Modul sammelt, archiviert und analysiert sämtliche Log-Dateien von Firewalls für Sicherheits- und Compliance-Audits. Zudem überwacht OpManager die Aktivitäten der Nutzer sowie die Bandbreitenauslastung und alarmiert Administratoren beim Zugriff auf blockierte Sites.
  • Konfigurationsmanagement-Modul sichert Konfigurationen von Netzwerkgeräten, stellt diese bei Bedarf wieder her oder setzt sie zurück. Eine separate Anmeldung auf dem Gerät ist dazu nicht erforderlich. Werden nicht autorisierte Änderungen an den Konfigurationen durchgeführt, benachrichtigt OpManager Plus den Administrator per E-Mail und SMS.
  • IP-Adress-Management-Modul verwaltet IPv4- und IPv6-Adressen und sorgt für freie Adressbereiche und optimale Verfügbarkeit. Hier lässt sich die gesamte Historie einer IP-Adresse verfolgen – inklusive der Geräte, denen die Adresse zugewiesen wurde.

Beta-Version: Bandbreitenanalyse

Zusätzlich zum All-in-One-Ansatz hat ManageEngine OpManager Plus mit einer Endanwender-zentrierten Funktion zur Bandbreitenanalyse ausgestattet. Das als Beta-Version veröffentlichte Feature ermöglicht Administratoren, private BYOD-Geräte in das Monitoring mit einzubeziehen, die Endanwender zur Verbindung mit dem Firmennetzwerk nutzen. So lässt sich einfach verfolgen, welche Bandbreite ein bestimmtes Gerät belegt oder welche Auslastung bestimmte Apps erzeugen.

Einzigartige Netzwerk-Monitoring-Lösung

Im Gegensatz zum All-in-One-Ansatz von ManageEngine setzen die meisten anderen Software-Hersteller auf separate Tools für die verschiedenen Aspekte des Netzwerk-Managements, etwa für Bandbreiten-Management, Firewall-Log-Analyse oder Konfigurationsmanagement. Obwohl sich diese Werkzeuge oft miteinander verknüpfen lassen, bieten sie keinen Komplettüberblick. Administratoren müssen so ständig zwischen unterschiedlichen Benutzeroberflächen hin- und herwechseln. Auch bei der Verwaltung sorgen die Einzeltools für zusätzlichen Aufwand, da für jedes Werkzeug in der Regel separate Sicherungen, Servicepacks und Lizenzen erforderlich sind.

„IT-Administratoren mögen es meist nicht, verschiedene Tools zu verwenden, da sie teuer und schwierig im Unterhalt sind“, erläutert Dev Anand, Leiter Produktmanagement bei ManageEngine. „Die von OpManager Plus gebotene Integration macht Netzwerk-Management deutlich einfacher und intelligenter und hilft IT-Teams, alle Aufgaben mit einer einzigen Konsole zu erledigen. Integrierte Module und eine gemeinsam genutzte Datenbank ermöglichen es, zusätzliche Daten einzubinden. So lassen sich fehlende Daten in Echtzeit aufspüren und Netzwerkprobleme beheben.“

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise für OpManager Plus starten bei ca. 895 Euro (995 US-Dollar) für ein 25er Paket. Es umfasst Performance-Monitoring für bis zu 25 Geräte, Bandbreitenanalyse für 25 Schnittstellen, Konfigurationsmanagement für weitere 25 Geräte, Log-Analyse und -Archivierung für eine Firewall, IP-Adress-Management für 250 IP-Adressen und Switch-Port-Management für 250 Switch-Ports. Eine 30 Tage gültige Testversion von OpManager Plus steht ab sofort zum Download zur Verfügung.

Über ManageEngine OpManager

ManageEngine OpManager Plus ist die weltweit erste, komplett integrierte Netzwerk-Management-Lösung, die Unternehmen aller Größe bei der effizienten und kostengünstigen Verwaltung ihrer Netzwerke und IT-Infrastruktur unterstützt. Die Software vereint Netzwerk-, Server- und Bandbreiten-Monitoring sowie Firewall-, Network-Configuration-, IP-Adress- und Switch-Port-Management in einer einzigen Anwendung. Einheitliche Dashboards, Snapshot-Seiten, Alarmierungs- und Business-Views sorgen für einen optimalen Überblick und zahlreiche Kontrollmöglichkeiten. So können IT-Administratoren die integrierten Daten optimal nutzen, um Netzwerkprobleme im Handumdrehen zu erkennen und zu beheben.
Mehr Informationen zu ManageEngine OpManager.

Über ManageEngine

ManageEngine entwickelt Echtzeit-Tools zur Überwachung von IT-Umgebungen. Mit Hilfe dieser IT-Management-Lösungen können Fachabteilungen die an sie gerichteten Anforderungen an Echtzeit-Services und Support effizient und effektiv erfüllen. Weltweit vertrauen viele Organisationen – vom Start-up bis zum über lange Jahre etablierten Unternehmen, darunter mehr als 60 Prozent der Fortune 500 Firmen – auf ManageEngine, um ihre IT-Infrastruktur optimal einsetzen zu können, vom Netzwerk über Server bis hin zu Desktops und Anwendungen. ManageEngine ist Teil der Zoho Corp. und verfügt weltweit über Niederlassungen, unter anderem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Indien, Japan und China.

Weitere Informationen sind verfügbar unter http://buzz.manageengine.com/ sowie im ManageEngine-Blog unter http://blogs.manageengine.com/. ManageEngine ist außerdem auf Facebook präsent unter http://www.facebook.com/ManageEngine sowie auf Twitter unter http://twitter.com/manageengine und https://twitter.com/manageengine_de. Für Deutschland ist MicroNova der exklusive Vertriebspartner für die ManageEngine-Lösungen. 

Über MicroNova

MicroNova ist seit 1987 als Software- und Systemhaus aktiv und bietet Produkte, Lösungen und Dienstleistungen in vier Geschäftsfeldern: „Testing“ von Automotive-Elektronik, fach- & sektorenübergreifende Vernetzung im Gesundheitssektor, Management von Mobilfunk- & heterogenen Kommunikationsnetzen sowie die Distribution der IT-Management-Lösungen von ManageEngine. 230 Experten arbeiten mit Technologiekompetenz und Leidenschaft am Hauptsitz in Vierkirchen bei München sowie an den Standorten Ingolstadt, Kassel, Leonberg, Wolfsburg, und Mladá Boleslav in Tschechien. Zahlreiche Kunden wie Audi, BMW, Continental, MEDIVERBUND, Regionales Gesundheitsnetz Leverkusen, Telefónica Germany, Vodafone oder Volkswagen vertrauen auf die Expertise von MicroNova.

www.micronova.de | www.manageengine.de | www.novacarts.de | www.exam-ta.de 

Pressekontakt

Für Fragen oder weitere Informationen rund um die Produkte von ManageEngine steht Ihnen unser Presseteam gerne zur Verfügung. Wenn Sie künftig ManageEngine-Pressemitteilungen erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.

MicroNova
Unternehmenskommunikation
Unterfeldring 17
D-85256 Vierkirchen
Tel.: +49 8139 9300-789
Fax: +49 8139 9300-80
E-Mail: presse@micronova.de


Bildmaterial

Hochauflösende Bilder rund um die ManageEngine-Produkte können Sie direkt bei den jeweiligen Pressemitteilungen herunterladen. Die Fotos und Screenshots sind ausschließlich für die redaktionelle Nutzung frei.

Bitte geben Sie, sofern nicht anders vermerkt, folgendes Copyright an:
Zoho Corp.

ManageEngine - Support


MicroNova AG
Unterfeldring 17
85256 Vierkirchen

   +49 8139 9300-456
   sales-manageengine@micronova.de

» Anfahrstplan