Monitoring virtualisierter Infrastrukturen

Server-Virtualisierung hilft dabei, die physisch vorhandenen Ressourcen effizient auszunutzen. Gleichzeitig erhöhen virtualisierte Strukturen die Komplexität der IT und erschweren den Administratoren so die Fehlerbehebung. ManageEngine Applications Manager ist das Monitoring-Tool, das Ihnen den nötigen Überblick über Performance und Verfügbarkeit virtueller Rechner und Hosts gibt.

Durch das permanente Monitoring zahlreicher Leistungskennzahlen erkennen Sie mögliche Schwachpunkte sowie virtuelle Systeme mit übermäßigen Ressourcenhunger und können schnell korrigierende Maßnahmen durchführen. Sie können Applications Manager auch nutzen, um virtuelle Maschinen automatisch zu starten oder zu beenden, wenn voreingestellte Grenzwerte über- oder unterschritten werden.

Applications Manager bietet übrigens weit mehr als ein einfaches Virtualisierungs-Monitoring: Neben virtuellen Maschinen von unterschiedlichen Herstellern können Sie auch physische Umgebungen über die webbasierte Monitoring-Lösung überwachen. Ein integriertes Hardware-Monitoring hilft Ihnen zudem dabei, sicherzustellen, dass auch die Server-Hardware reibungslos funktioniert.

Ihre Vorteile:

  • Eine zentrale Konsole für VMware-, Hyper-V- und Citrix XEN-Server
  • Schnelle Fehlerbehebung durch E-Mail- oder SMS-Alarme und automatisierte Korrekturmaßnahmen
  • Einfachere Kapazitäts- und Ressoucenplanung durch zahlreiche, vorkonfigurierte Berichte
  • Einfaches Set-up und Management dank vorkonfigurierten Monitorings und agentenlosem Ansatz

Applications Manager unterstützt folgende Virtualisierungslösungen

VMware ESX/ESXi
Applications Manager verbindet sich über Standard-Schnittstellen mit VMWare ESX/ESXi-Servern und ihren virtuellen Maschinen und stellt so deren Status und Verfügbarkeit fest. Die Software erkennt die gesamte virtuelle Infrastruktur automatisch und teilt die VMware-Infrastruktur selbstständig in verschiedene Komponenten wie Datencenter, Cluster, ESX/ESXi-Hosts und VMs ein. So lässt sich diese einfach genauso darstellen wie die Konfiguration im vCenter-Server. Applications Manager überwacht u.a. folgende Performance-Kriterien: CPU-, RAM-, HDD- und Netzwerkauslastung. Zudem berichtet Applications Manager auch über die „Top ESX/ESXi Server“ und „Top ESX/ESXi Guests“, also die Hosts und Guests, die am meisten Ressourcen verbrauchen.

Microsoft Hyper-V
Auch Hyper-V-Server und ihre virtuellen Maschinen lassen sich mit Applications Manager einfach überwachen. Neben CPU-, Arbeitsspeicher- und Festplattennutzung von Hosts und Guests zeigt die Software wichtige Performance-Kennzahlen an (z.B. Erreichbarkeit wichtiger Dienste wie Hyper-V Image Management Service, Virtual Machine Management und Networking Management Services, Details zum Netzwerkverkehr wie virtuelle Netzwerkkarten, Paketfehler und Transferraten).

Citrix XenServer
Mit Applications Manager können Sie Ihre gesamte Citrix-Infrastruktur überwachen: Die Software behält unter anderem die CPU-, Speicher- und Festplattennutzung sowie den Netzwerkdurchsatz der Citrix Xen-Sever stets im Blick. Vordefinierte Alerts warnen Sie vor möglichen Problemen und verschiedene Graphen helfen Ihnen, VMs mit ungewöhnlich hohen Lasten zu identifizieren. Da Applications Manger XenServer-Pools, -Hosts, und ihre virtuellen Maschinen automatisch erkennt, lässt sich schnell ein Überblick über die aktuelle Pool-Topologie gewinnen: Neue Hosts, VMs oder VM Live-Migrationen lassen sich so einfach erkennen.

Weitere Virtualisierungslösungen
Applications Manager kann auch für das Monitoring von Terminal-Servern und die Desktopvirtualisierung mit Citrix XenApp oder VMware Horizon View eingesetzt werden.

Mehr

Webinar zu OpManager:
» Freitag, 08. Juni 2018
» 11:00 Uhr
weitere Infos & Anmeldung

ManageEngine - Support


MicroNova AG
Unterfeldring 17
85256 Vierkirchen

   +49 8139 9300-456
   sales-manageengine@micronova.de

» Anfahrstplan